A.ktivierung von R.essourcen und T.rainings für S.elbstwirksamkeit

                               NATURHEILPRAXIS

    Hilke Milarch, Heilpraktikerin und Biografiearbeiterin


                             Biographisch-therapeutische Arbeit

Manchmal scheint unser Leben nur noch aus Krise zu bestehen. Bestimmte Dinge holen uns wieder und wieder ein. Wir leiden unter ständig sich wiederholenden Krankheitsmustern.
Dann entsteht eine Sehnsucht: Lebens-Rückschau halten, sich Über-Blick verschaffen, Zukunfts-Sicht gewinnen. Wir wollen ordnen, Zusammenhänge erkennen.
Die biographische Arbeit kann mit Gespräch, kreativen Medien und meditativen Übungen Hilfestellung leisten
Ziel ist es,das eigene Leben und sich selbst besser zu verstehen.
Das macht freier für eine bewusste Zukunftsgestaltung.
Zu den kreativen Medien gehören Malen, Märchen, Gedichte, die Arbeit mit Ton und vieles andere mehr.

                     Heilmethoden der Anthroposophischen Medizin

Die Anthroposophische Medizin versteht sich als Erweiterung der Schulmedizin: Nicht nur das erkrankte Organ wird behandelt. Der ganze Mensch in seiner körperlichen, seelischen, geistigen und biographischen Realität wird einbezogen.
Dazu wurden zahlreiche Heilmethoden entwickelt, die dem komplexen Menschenbild Rechnung tragen wollen.
Hierzu gehören die von mir praktizierten Anwendungen:

  • Arzneimittelkompositionen und Einzelmittel aus dem Pflanzen-, Mineral- und  Tierreich
  • Misteltherapie
  • Rhythmische (Organ-) Einreibungen mit speziellen Ölen und Salben
  • Therapeutische Wickel und Auflagen mit heilenden Essenzen und Extrakten
  • Individuelle Ernährungstherapie auf Grundlage anthroposophischer Erkenntnisse.
                                Weitere Behandlungsmethoden

  • Phytotherapie
  • Bachblütentherapie
  • Eigenbluttherapie                               u.a.

                                Einiges über meinen Lebensweg


1952 wurde ich geboren. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter und zwei Enkelkinder.

Zunächst wurde ich Krankenschwester. Dann trennte ich mich vorerst von diesem Beruf, weil er meinen Vorstellungen von Medizin und Pflege nicht entsprach. Lange Jahre widmete ich mich der Ökologie, den sozialen Zusammenhängen unseres alltäglichen Konsums und unterschiedlichen Ernährungslehren in Theorie und Praxis. Die so gewonnenen Erkenntnisse bildeten die Grundlage für meine langjährige Arbeit in der Erwachsenenbildung.

Später kehrte ich in die Krankenpflege zurück und erkannte dies als großes Glück. Vier Jahre lang arbeitete ich in der häuslichen Pflege und sammelte dort wertvolle Erfahrungen. Ich wünschte mir jedoch etwas mehr Zeit, auch für die seelischen Belange der Kranken. Ebenso wollte ich gerne öfter naturheilkundlich behandeln. So reifte die Entscheidung, Heilpraktikerin zu werden.      

Termine:      nach Vereinbarung - auch Hausbesuche

Kontakt:       siehe "Anfahrt/Kontakt"